Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Datum: 23.12.2016 
Alarmzeit: 19:43 Uhr 
Alarmierungsart: FEZ; Zug 
Dauer: 3 Stunden 57 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Bernkastel 
Fahrzeuge: Dekon-P , Dlk 23/12 , KdoW , LF 16/12 , RW 1 , TLF-16/24 Tr.  
Weitere Kräfte: Feuerwehr Bernkastel  


Einsatzbericht:

Gegen 20 Uhr wurde die Feuerwehr Kues zu einem Verkehrsunfall im Tunnel Bernkastel alarmiert.

Ein mit 13 Personen besetzter Kleinbus mit Anhänger befuhr den Tunnel aus Richtung Hunsrück. Vermutlich aus überhöhter Geschwindigkeit, konnte der Fahrer am Ende des Tunnels nicht mehr rechtzeitig bremsen. Daraufhin krachte er in die gegenüberliegende Schutzplanke und gegen einen Ampelmast. Das Fahrzeug wurde aufgrund des Aufpralles völlig deformiert und der Fahrer wurde auf seinem Sitz eingeklemmt. Die anderen 12 Insassen konnten das Fahrzeug selbständig verlassen, jedoch erlitten auch sie Verletzungen. Der Fahrer und eine weiter Person wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die anderen 11 Personen wurde im Gerätehaus Kues versorgt, bis sie mit ein Ersatzfahrzeug die Weiterfahrt antreten konnten.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Kues und Bernkastel, die Polizei Bernkastel, dass DRK sowie der Malteser Hilfsdienst  mit mehreren Fahrzeugen. Auch die SEG  ( Schnell Einsatz Gruppe) des Landkreises sowie Leitender Notarzt und Organisatorischer Leiter des Landkreises Bernkastel Wittlich.

Der Tunnel als auch die B 53 Bernkastel Richtung Andel blieben während der Rettungsarbeiten für ca. 3 Stunden vollgesperrt.

 

 

verkehrsunfall-tunnel-23-12-2016